Coronavirus: 5 praktische Verhaltenstipps

27.3.2020: Der Tenor lautet: zu Hause bleiben. Verständlich, dass einem irgendwann die Decke auf den Kopf fällt. Spazieren oder Wandern ist gemäss Behörden vorerst noch erlaubt. Hier einige Tipps, wie Sie die Verhaltensregeln des BAG auch draussen befolgen können.

Vera In-Albon

Spazieren gehen oder wandern mit diesen Tipps. Foto: Severin Nowacki

Beim Wandern oder Spazieren an der frischen Luft kann schnell vergessen gehen, dass wir uns in einer ausserordentlichen Lage befinden. Diese Tipps sollen Ihnen beim Wandern helfen.

Warum ist das so wichtig?

Um weitere Ansteckungen zu vermeiden und die Spitalkapazitäten nicht auszulasten. Wenn es in den Spitälern zu wenig Kapazität hat, müssen Gesundheitsfachkräfte beginnen, Triage zwischen Coronapatienten, Unfällen oder Notfällen zu machen. Es ist im Interesse von uns allen, dies zu verhindern.

Alleine wandern

Bitte gehen Sie möglichst alleine oder maximal zu zweit, mit einer Person, die im selben Haushalt lebt, nach draussen.

Keine Bergtouren

Die Unfallgefahr ist dort höher als im Flachland. Wir wollen die Rettungskräfte nicht noch zusätzlich belasten.

Distanz halten

Auch in den Pausen ist Distanz zu wahren. Foto: Severin Nowacki

Können Sie die nächste Person in weniger als drei grossen Schritten berühren, sind Sie sich zu nah.

In der Pause und beim Picknicken: Sitzen nicht zusammen auf eine Bank oder an den Picknicktisch. Halten Sie Abstand auch während der Pause, wenn Sie vielleicht am Boden sitzen.

Abfälle mitnehmen

Was im normalen Alltag gilt, gilt jetzt erst recht: nehmen Sie Ihre Abfälle, vor allem Papiertaschentücher, in einem verschlossenen Behälter wieder mit und lassen Sie diese nicht liegen. Dies gilt natürlich auch, wenn Sie sich während der Wanderung erleichtern müssen.

Haben Sie's gewusst: ein Papiertaschentuch braucht bis zu 5 Jahre, um sich «von alleine» zu zersetzen. Nehmen Sie es also bitte mit.

Nur ein Lächeln teilen

Behalten Sie Ihre Getränkeflasche für sich und teilen Sie diese nicht.

Teilen Sie auch keine Speisen, inklusive Snacks oder Bonbons. Vor allem, wenn draussen die Möglichkeiten zum Händewaschen beschränkt sind.

Den Rucksack und die Wanderstöcke sollten Sie ebenfalls nicht aus den Händen geben.

Danke

Danke, dass Sie sich auch als Wanderin und Wanderer verantwortungsbewusst und solidarisch verhalten. Gemeinsam können wir die ganze Gesellschaft schützen. Wir alle hoffen, dass die Pandemie bald abklingt und alle gesund wieder zusammen auf den Wanderwegen gehen dürfen.

Weitere Informationen

Artikel: Coronavirus: wie wandern?

BAG: Coronavirus - so schützen wir uns